Your Beer – Our Passion

Seit über 200 Jahren haben wir nur eines im Kopf: Hopfen. Als weltweit führender Dienstleister rund um das grüne Gold ist die BARTH-HAAS GROUP Ihr zuverlässiger Partner, wenn es darum geht Ihre individuellen Vorstellungen von Bier in die Tat umzusetzen. Neben unserem langjährigen sowie umfangreichen Erfahrungsschatz können Sie sich natürlich auch jederzeit auf die Qualität unserer Produkte verlassen. Angetrieben vom Ehrgeiz, den Einfluss des Hopfens auf Bier vollumfänglich zu verstehen, setzen wir mit den Forschungs- und Innovationszentren der BARTH-HAAS GROUP regelmäßig Maßstäbe im Bereich der Hopfenforschung. All diese Bemühungen unterstützen Sie dabei, Ihr ganz individuelles Bier zu brauen. Denn Ihr Bier ist unsere Leidenschaft!

Elisabeth Wiesen
Dr. Elisabeth Wiesen / Technical Manager

Die Technologin

Erfolgreiche Biere beginnen mit erstklassigen Rohstoffen und entstehen durch professionelles und sachverständiges Brauen. Die Tatsache, diesen Prozess mit dem nötigen wissenschaftlichen Hintergrund und technischem Know-how begleiten zu können, macht meine Arbeit zu meiner Leidenschaft!
Es ist die größte Erfüllung, nach dem Feilen an Rezepturen, nach dem Drehen an Anlageneinstellungen und nach dem Analysieren von Rohstoffeigenschaften das Ergebnis im Bierglas zu sehen – und natürlich auch zu kosten ;-)
Florian Perschel
Florian Perschel / Verkauf & Beratung

Der Flavour-Junkie

Als Absolvent des Brauwesen-Studiums ist das Kulturgut „Bier“ für mich schon lange eine Passion. Bei der BARTH-HAAS GROUP bin ich zuständig für Brauereien in Deutschland und Österreich. Es macht mir wahnsinnigen Spaß, dass ich dadurch die Entfaltung der Biervielfalt live miterleben kann.
Denn das Beste an Leidenschaft ist, wenn man sie teilen kann – in meinem Fall mit unseren Kunden! Mehr zu Florians Leidenschaft
Florian Weingart
Florian Weingart / Einkauf & Beratung

Der mit dem grünen Daumen

In meinem Einsatzgebiet, das direkt im Herzen der Hallertau liegt, betreue ich rund 100 Pflanzerfamilien beim Anbau der einzigartigen Kulturpflanze Hopfen. Dabei ist mein Spezialgebiet „Hopfensorten und -züchtungen“.
Wir kaufen nicht einfach fertige Ware – meine Kollegen und ich begleiten unsere Pflanzer und wenn wir am Ende des Jahres einen Hopfen in den Händen halten, dann wissen wir genau, was er das ganze Jahr über erlebt hat und wer ihn erzeugt hat. Das ist meine Leidenschaft.
Sebastian Hinz
Sebastian Hinz / Trainee Technical Sales Support

Der Nachwuchs

Schon während meines Brauwesen-Studiums war es mein Traum, einmal im Team des Weltmarktführers für Hopfendienstleistungen sein zu dürfen. Dafür legte ich mich ins Zeug und mein Engagement wurde von der BARTH-HAAS GROUP belohnt: Ich erhielt die Chance, mich als Werksstudent zu beweisen. Und jetzt als Young Professional darf ich im Trainee-Programm der BARTH-HAAS GROUP erfahren, wie Leidenschaft für Hopfen und Bier gelebt wird und so auch an die nächste Generation weitergegeben werden kann!

Unser Qualitätsanspruch

Höchste Standards für besten Hopfen: mit nichts weniger geben wir uns zufrieden. Denn Hopfen ist eine der wichtigsten Zutaten im Brauprozess. Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, hat die BARTH-HAAS GROUP ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem (QMS) [RS1] eingeführt, das auf dem bewährten Standard ISO 9001:2008 basiert. Und spätestens zum Termin der nächsten Re-Zertifizierung werden wir auf die neue Version ISO 9001:2015 umgestellt haben. Unser QM-System umfasst dabei auch ein Konzept, das auf Basis der internationalen HACCP-Richtlinien eine optimale Produktsicherheit gewährleistet. Ein wichtiger Schwerpunkt dieses Konzeptes ist die in der Hopfenbranche bisher einmalige BARTH-HAAS Prüfgarantie [RS3].

Qualitätsmanagementsystem

Mit unserem umfassenden Qualitätsmanagementsystem (QMS) möchten wir stets für höchste Kundenzufriedenheit sorgen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Prozesse und Herstellverfahren innerhalb der BARTH-HAAS GROUP laufend überprüft, um so die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen dauerhaft zu verbessern. Das QMS erfüllt dabei alle Anforderungen gemäß ISO 9001:2008, der national sowie international meist verbreiteten und bedeutendsten Norm im Qualitätsmanagement. Die Einhaltung der hierin definierten Rahmenbedingungen wird durch regelmäßige Re-Zertifizierungsaudits des TÜV SÜD nachhaltig sichergestellt.

An allen Unternehmensstandorten der BARTH-HAAS GROUP wurden HACCP-Programme entwickelt und eingeführt. HACCP ist ein international anerkanntes Managementsystem, das auf die Prävention lebensmittelbedingter Sicherheitsprobleme ausgerichtet ist. Als integraler Teil unseres ISO 9001 QMS unterliegen die HACCP-Programme auch einer regelmäßigen Kontrolle und Zertifizierung.

Bei der Entwicklung unserer HACCP-Programme wurden alle Aspekte der Produktion untersucht: von der Rohmaterialbeschaffung bis hin zu Lagerung und Vertrieb des Endprodukts. Es wurde ermittelt, ob ein Hopfenprodukt einem natürlichen oder prozessinduzierten Sicherheitsrisiko unterliegt. Sicherheitsrisiken können z. B. biologische (vor allem mikrobiologische), chemische und/oder physische Eigenschaften eines Produkts sein, die beim Endverbraucher potenziell zu Verletzungen oder Krankheiten führen können.

Mithilfe von HACCP werden bestehende oder potenzielle Risiken identifiziert und ein System eingeführt, um das Gefährdungsrisiko des Endprodukts zu reduzieren. Die Entwicklung und Durchführung der HACCP-Programme ist dabei lediglich ein Aspekt des kontinuierlichen Engagements der BARTH-HAAS GROUP mit dem Ziel, unseren Kunden sichere und qualitativ hochwertige Hopfenprodukte zu liefern.

Das HACCP-Konzept orientiert sich an der EU-Lebensmittelhygiene-Verordnung (EG) 852/2004 und wendet die HACCP–Grundsätze gemäß dem Codex Alimentarius an. Insbesondere in den USA ist HACCP ebenfalls ein sehr anerkanntes Programm für Lebensmittelsicherheit. Interessenten finden dazu auf der Website der U.S. FDA weiterführende Informationen.

Produktsicherheit

Die BARTH-HAAS GROUP steht für erstklassige Hopfenqualität, die bei Brauern weltweit einen ausgezeichneten Ruf besitzt. Genaue Kenntnis über die im Hopfen eingesetzten Pflanzenschutzmittel spielt dabei eine große Rolle, um Kontaminationen auszuschließen und somit auch zur Reinheit des Bieres beizutragen. Gemeinsam mit unseren Pflanzern sorgen wir dafür, dass Sie einen lückenlos geprüften Hopfen einsetzen können. Das speziell entwickelte BARTH-HAAS Sicherheitskonzept mit integriertem Frühwarnsystem schafft Transparenz und unterstützt dadurch die Einhaltung einer 100 % geprüften Produktqualität.

Das BARTH-HAAS-Sicherheitskonzept ist das umfangreichste Screening-Programm der Branche

  • Alle von uns bezogenen Hopfen und Hopfenprodukte werden in einer standardisierten Form zu Mischmustern zusammengefasst und zu 100 % analysiert.
  • Erst nach Vorliegen der Analyseergebnisse wird der Hopfen zur Verarbeitung und Vermarktung frei gegeben.
  • Details zur schematischen Vorgehensweise und zum definierten Wirkstoffspektrum können hier eingesehen werden.

Unser „Frühwarnsystem" erkennt vorher, was dem Hopfen fehlt

  • Mit dem BARTH-HAAS Blattprogramm wird der Hopfen schon vor der Ernte auf Pflanzenschutzmittel-Rückstände getestet.
  • Die enge Zusammenarbeit und der Informationsaustausch mit den Pflanzern sowie die gezielte Beratung durch unsere kompetenten Einkaufsexperten lassen frühzeitige Prognosen zu.
  • Durch die regelmäßige BARTH-HAAS Hopfenrundfahrt in ausgewählten Hopfengärten aller europäischen Anbaugebiete werden Befallssituationen beobachtet, dokumentiert und entsprechende Maßnahmen abgeleitet.

Höchste Standards: Das BARTH-HAAS Qualitätsmanagement

  • Der HACCP-Report ist integraler Bestandteil unseres ISO 9001 Qualitätsmanagementsystems.
  • Der Pflanzenschutzbogen, 1994 von Joh. Barth & Sohn eingeführt, ist zum Standard der deutschen Hopfenwirtschaft geworden und erlaubt eine genaue Dokumentation von Art, Anzahl und Zeitpunkt der Pflanzenschutzanwendungen.
  • Der von BARTH eingeführte Pflanzenschutzkalender erhöht die Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der dokumentierten Pflanzenschutzmaßnahmen exklusiv für unsere Pflanzer und Kunden.

Rückverfolgbarkeit jeder Hopfen- und Produktpartie

  • Unser IT-System speichert alle Daten und erlaubt eine korrekte Zuordnung der Hopfen zu den Kundenanforderungen.
  • So können die in einer Produktcharge enthaltenen Pflanzerpartien problemlos rückverfolgt werden.
  • Die Rückstellmuster aller Hopfen- und Produktpartien werden mindestens 5 Jahre lang aufbewahrt.


In unserer Broschüre erfahren Sie mehr über unser einzigartiges Produktsicherheits-System:

PDF zum Download

*Die BARTH-HAAS Garantie bezieht sich darauf, dass die BARTH-HAAS GROUP ihre Hopfen und Hopfenprodukte einer umfangreichen Qualitätsprüfung und Wirkstoffanalyse unterzieht, nicht aber auf die 100%ige Reinheit dieser Produkte. Die Einzelheiten des Prüfprogramms können hier eingesehen werden.

Prüfgarantie

*Die BARTH-HAAS Prüfgarantie bezieht sich darauf, dass die BARTH-HAAS GROUP ihre Hopfen und Hopfenprodukte einer umfangreichen Qualitätsprüfung und Wirkstoffanalyse unterzieht, nicht aber auf die 100%ige Reinheit dieser Produkte. Die Einzelheiten des Prüfprogramms finden Sie hier:

Das BARTH-HAAS Prüfprogramm für europäische Hopfen

  • Rohhopfen werden zu Mischmustern zusammengestellt, die jeweils 25 bis 30 Tonnen Hopfen repräsentieren.
  • Die meisten Muster werden vom Labor der NATECO2 in Wolnzach, eines der weltweit führenden Labors für Pflanzenschutzmittelrückstände, auf 87 Wirkstoffe analysiert.
  • Im NATECO2-Standard sind nicht alle Wirkstoffe enthalten, die im europäischen Hopfenbau zugelassen sind. Diese von der NATECO2 nicht analysierten Wirkstoffe können in zwei Klassen eingeteilt werden:
    I:  Verdachtswirkstoffe/ Rückstände erfahrungsgemäß problematisch werden können.
    II: Wirkstoffe, deren Rückstände im Rahmen unserer langjährigen Untersuchungsprogramme noch nie annähernd an bestehende Höchstmengen reichten.
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand muss kein Wirkstoff in Klasse I eingeordnet werden. Die Klassifizierung der zugelassenen Wirkstoffe wird jährlich überprüft.
  • Als zusätzliche Kontrolle werden mindestens 20 % der o. g. Mischmuster von dem unabhängigen Labor Eurofins SOFIA in Berlin untersucht. Dabei wird sichergestellt, dass mindestens alle zugelassenen Wirkstoffe (inkl. der o. g. Klasse I und II) analysiert werden.

Das BARTH-HAAS Prüfprogramm für Hopfen aus den USA

  • Für Pelletverarbeitungen (T90/T45/Isopellets) werden Rohhopfen zu Mischmustern zusammengestellt, die jeweils 20 bis 40 Tonnen Hopfen repräsentieren.
  • Bei Verarbeitungen zu CO2-Extrakt oder IKE werden entweder Mischmuster aus Rohhopfen oder vorgefertigten CO2-Pellets in der Größenordnung von 45 bis 90 Tonnen pro Charge analysiert.
  • Die meisten Muster werden vom Pacific Agricultural Laboratory (PAL) in Portland, OR, USA untersucht.
  • Im PAL Standard sind nicht alle Wirkstoffe enthalten, die im US-Hopfenbau zugelassen sind. Diese Wirkstoffe können ebenfalls in zwei Klassen eingeteilt werden:
    I:  Verdachtswirkstoffe/Wirkstoffe, deren Rückstände erfahrungsgemäß problematisch werden können.
    II: Wirkstoffe, deren Rückstände im Rahmen unserer langjährigen Untersuchungsprogramme noch nie annähernd an bestehende Höchstmengen reichten.
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand muss kein Wirkstoff in Klasse I eingeordnet werden. Die Klassifizierung der zugelassenen Wirkstoffe wird jährlich überprüft.
  • Mindestens 20 % der oben erwähnten Mischmuster werden von anderen unabhängigen Laboratorien untersucht, um zumindest alle in den USA zugelassenen Wirkstoffe (inklusive Kategorie I und II) abzudecken.

Das BARTH-HAAS Prüfprogramm für Hopfen aus Australien

  • Jedes Muster wird entweder aus Ballen oder direkt von den Trocknungsböden gezogen und repräsentiert jeweils 40 Tonnen Rohhopfen.
  • Die Muster werden in einem externen Labor, dem „Agrifood Technology” in Werribee, Victoria, Australien analysiert.
  • Agrifood analysiert insgesamt 336 Wirkstoffe, die alle im Hopfen und in angrenzenden Kulturen eingesetzten Pflanzenschutzmittel abdecken.

Das BARTH-HAAS Prüfprogramm für Hopfen aus anderen Anbaugebieten

  • In diesem Fall werden entweder Rohhopfen- oder Produkt-Mischmuster aus Chargen in der Größenordnung von max. 30 Tonnen pro Charge untersucht.
  • Alle Muster werden in einem der oben genannten Laboratorien untersucht.

Das BARTH-HAAS Prüfprogramm für Advanced Products

  • Für den gesamten Lagerbestand an Advanced Products wurden für jeden Produkttyp anhand von repräsentativen Produktmustern Analysen durchgeführt. Seit Juli 2013 werden die Produkte entweder aus getesteten Rohhopfen hergestellt oder unterliegen selbst Kontrollen. Produkte, die aus ungetestetem Lagerbestand hergestellt werden, unterliegen weiterhin der Kontrolle durch Stichproben.
  • Bei Advanced Products werden Rohhopfen oder vorgefertigte CO2-Pellets in der Größenordnung von 45 bis 90 Tonnen pro Charge analysiert. Die Analysen werden von einem der oben genannten Laboratorien durchgeführt.

Gültigkeit der BARTH-HAAS Prüfgarantie

  • Die BARTH-HAAS Prüfgarantie gilt für Hopfen und Hopfenprodukte, die von folgenden Mitgliedern der BARTH-HAAS GROUP hergestellt wurden:
    Joh. Barth & Sohn GmbH & Co. KG: seit Ernte 2012
    BARTH-HAAS UK Ltd.: seit Ernte 2013
    John I. Haas Inc.: seit Ernte 2013
    Hop Products Australia: seit Ernte 2014
    Simply Hops Ltd.: seit Ernte 2014
  • Es ist Standard, dass Rohhopfen erst nach Vorliegen der Analysenergebnisse zur Verarbeitung eingeteilt und freigegeben wird. Sollte dies in Ausnahmefällen einmal nicht im vorgegebenen Zeitrahmen möglich sein, werden Mischmuster aus dem fertigen Produkt, die jeweils höchstens 30 mt repräsentieren, nach NATECO2 Standard getestet.


Eine Liste der von den genannten Laboratorien getesteten Wirkstoffe ist auf Nachfrage bei info@johbarth.de erhältlich.

Ausgezeichnete Qualität – Unsere Zertifikate

Die BARTH-HAAS GROUP handelt nach der Prämisse, nur sichere und erstklassige Hopfenprodukte anzubieten. Das belegen zahlreiche Zertifikate renommierter, unabhängiger Prüfinstitute. Eine Übersicht der verschiedenen Zertifikate erhalten Sie in unserer Mediathek.

Forschung & Innovation

Wir forschen
Forschung in allen Bereichen der Lieferkette
Wir lassen nichts unversucht, um den Einfluss von Hopfen auf Bier zu verstehen. Die Forschung dazu erfolgt in personell und technisch hervorragend ausgestatteten Laboratorien in Europa (Paddock Wood, UK) und Amerika (Yakima, WA). Wir züchten auch neue Hopfensorten, evaluieren deren Aromaeinfluss, bewerten die Ausbeute der Hopfen im Brauprozess, untersuchen die besten Produktionsbedingungen und vieles mehr. Kooperationen mit vielen Universitäten und Forschungszentren sind ein Schlüsselelement in unseren Anstrengungen, mit dem wir das volle Potenzial des Hopfens aufdecken und ausschöpfen können.

Wir Experimentieren
Hopfen optimal eingesetzt
In unseren firmeneigenen Versuchsbrauereien setzen wir Brauversuche um und finden so die Lösungen und Antworten, die unsere Kunden suchen. Mit der Hilfe dieser Versuchsbrauereien können wir die Wirkung des Hopfens im Brauprozess überprüfen und unsere Kunden so mit adäquaten Anwendungsempfehlungen und Rezepturen unterstützen.

Wir sind innovativ
Innovation aus Leidenschaft
Seit über 200 Jahren setzen wir Maßstäbe im Bereich der Hopfeninnovationen und diese Innovationskraft treibt uns weiterhin an. Unser Fachwissen, die Ergebnisse unserer beiden Forschungszentren sowie die Erkenntnisse, die wir in unseren Versuchsbrauereien gewinnen, verschaffen uns den Vorsprung, Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten zu identifizieren und als Erste umzusetzen. Angefangen von neuen Hopfensorten, über neue Hopfenprodukte, bis hin zu neuen Einsatzgebieten für Hopfen.

 

Unsere Forschungs-/ Innovationszentren

In unseren Innovationszentren (Barth Innovations Ltd., UK und Haas Innovations, USA) haben wir uns ganz der Forschung verschrieben, um das Potenzial des Hopfens voll auszuschöpfen.

barth innovations

 

Barth Innovations Ltd. dient als Innovationszentrum den Bedürfnissen und Fragestellungen des europäischen Teils der BARTH-HAAS GROUP.

 

 

haas innovations

 

Kreativität trifft Reproduzierbarkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit: Mit seiner erstklassigen Brau- und Versuchsanlage in Yakima, WA in den USA bringt das HAAS INNOVATION CENTER die Gruppe in diesem Bereich ganz nach vorn.

 

BARTH-HAAS GRANTS – Stipendien für die Hopfenforschung

Forschung zu unterstützen bedeutet für uns Zukunft zu gestalten. Deshalb vergibt die BARTH-HAAS GROUP Stipendien für junge Studierende, die sich mit innovativer Hopfenforschung befassen.

Nutzen Sie Ihre Chance für 2016:
Bewerben Sie sich noch bis zum 31. Mai um ein Stipendium für die Hopfenforschung!

 

bhgrants

 

MEHR ERFAHREN

Unsere Bücher

Die wissenschaftliche Ambition und eine professionelle Herangehensweise an die Themen Hopfen und Bier sind uns wichtig – das beweisen auch unsere Bücher.

Schnellkontakt

Ich wünsche Infos zum Thema:

Oder rufen Sie uns einfach direkt an!

Monika Truetsch

T +49 911 5489 - 102