Hopfen und Bier: seit Generationen unsere große Leidenschaft

Die aus mehreren Privatunternehmen in Familienbesitz bestehende BARTH-HAAS GROUP ist der weltweit größte Anbieter von Hopfenprodukten und Dienstleistungen rund um den Hopfen. Die geschäftlichen Aktivitäten der Gruppe erstrecken sich mit Niederlassungen in Deutschland, den USA, Großbritannien, Australien und China über alle Kontinente. Dabei ist sie führend in den Bereichen Hopfenzüchtung, -anbau und -verarbeitung sowie der Vermarktung von Hopfen und Hopfenprodukten. Ergänzt wird das Leistungsportfolio um Lager- und Logistikdienstleistungen, ebenso wie Forschung und Entwicklung rund um den Hopfen und Anwendungstechniken für die Brauindustrie als auch darüber hinaus.

Unsere Mission: Erfolgreiche Kunden

Wir, die BARTH-HAAS GROUP, verstehen, dass unser eigener Erfolg entscheidend vom Erfolg unserer Kunden abhängt. Daher fokussieren wir all unser Tun und Handeln auf deren Bedürfnisse. Indem wir enge Partnerschaften zu ihnen pflegen, können auch wir beste Leistung bieten. Denn: wir streben danach, der Lieferant mit dem größten Mehrwert zu sein. Unser Ziel ist es demnach, das volle Potenzial des Rohstoffes Hopfen auszuschöpfen, um die Hopfenbestandteile dadurch bestmöglich zu nutzen und in Szene zu setzen – sowohl beim Brauen, als auch darüber hinaus.

our mission



UNSERE MISSION


Ideenreich, kompetent und verlässlich kombinieren wir professionelle Beratung
mit dem attraktivsten Hopfen-Portfolio.


UNSERE VISION

Wir sind die Hopfen-Experten für beste Biere weltweit.

UnternehmenswerteKunden und Lieferanten sind die Basis unseres Geschäfts. Ein respektvoller und kompetenter Umgang in der Begegnung ist uns eine selbstverständliche Pflicht.

Unsere Mitarbeiter fordern und fördern wir. Wir wollen für diese ein attraktiver Arbeitgeber sein und bleiben.

Ökonomischer Erfolg ist das Ergebnis einer konsequenten Leistungsorientierung unserer Mitarbeiter in allen Bereichen des Unternehmens und gemeinsam mit unseren Wertschöpfungspartnern.

Bei all unserem Handeln beachten wir stets die jeweils geltenden individuellen, sozialen und rechtlichen Normen sowie Umwelt-Standards.

Nachhaltigkeit ist für unser Handeln ein zentraler Wert. Wir schützen aktiv die Umwelt und unterstützen vielfältig die Gesellschaft, in der wir arbeiten und leben.

Wir gestalten als Familienunternehmen unsere Zukunft auch in der Verpflichtung gegenüber unseren Vorfahren. Unsere Unternehmenskultur ist ein sichtbarer Ausdruck dieser Verantwortung.
WerteWir arbeiten lösungsorientiert. Wir erkennen Probleme vorausschauend. Als kompetente Mitarbeiter der BARTH HAAS-GROUP entwickeln wir durch Eigeninitiative und strukturiertes Handeln jederzeit die richtige Lösung für uns, unsere Kunden und Lieferanten!

Wir handeln verantwortungsbewusst. Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, unseren Kunden, Lieferanten und Kollegen vorbildlich wahr. Besonnenes Handeln in allen Situationen ist unser Grundsatz. Beim Verwirklichen unserer Ziele sind wir umsetzungsstark. Das schaffen wir durch unser selbstständiges sowie entscheidungsfreudiges Handeln bei unseren täglichen Aufgaben. Das macht uns gegenüber Kunden und Lieferanten glaubwürdig.

Wir sind teamfähig. Durch hilfsbereiten und respektvollen Umgang mit Kunden, Lieferanten und Kollegen schaffen wir eine Basis dafür, die an uns gestellten Anforderungen durch flexibles Handeln jederzeit zu erfüllen. Wir handeln verlässlich!

Wir sind wertschätzend. Das heißt bei uns, aufgeschlossen zu sein. Dies gilt sowohl für neue Produkte, Technologien und Arbeitsweisen, als auch im Umgang miteinander. Wir fühlen uns in die Bedürfnisse unserer Partner und Kollegen ein und kommunizieren verständlich, sodass wir den daraus folgenden Herausforderungen gewachsen sind. So können wir uns und unsere Dienstleistungen zusammen mit unseren Partnern stetig weiterentwickeln.

Unsere Gesellschaften

Innerhalb der BARTH-HAAS GROUP arbeiten mehrere Privatunternehmen in Familienbesitz erfolgreich zusammen. Somit entsteht ein kraftvolles und innovatives Netzwerk, das auf allen Kontinenten aktiv ist. Die einzelnen Unternehmen möchten wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen.

Engagement: Leidenschaft mit Hingabe

Engagement und Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt ist ein zentrales Anliegen der BARTH-HAAS GROUP. Für uns ist es deshalb schon lange selbstverständlich, soziale Verantwortung zu übernehmen und die Hopfen- und Bierbranche zu unterstützen. Doch nicht nur im fachlichen, sondern auch im privaten Bereich ihrer Stakeholder engagiert sich die BARTH-HAAS GROUP und unterstützt auf kultureller, sozialer und bildungstechnischer Ebene.

 
European Beer Star

Der European Beer Star ist einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit und wird von der BARTH-HAAS GROUP gesponsert. Mehr >

 
International Brewing Awards

Dieser anspruchsvolle Wettbewerb in Form einer Blindverkostung macht die Inter- national Brewing Awards zu den „Oscars der Bierbranche“. Die Bemühungen der Brauer, unter den Besten zu sein, honorieren wir als Sponsor dieses Awards. Mehr >

 
Meiningers International Craft Beer Award

Als Sponsor des Meiningers International Craft Beer Awards sind wir stolz, Braukunst, die sich abseits des sog. „Mainstreams“ bewegt, fördern zu dürfen. Mehr >

 
World Beer Cup

Als Sponsor des World Beer Cup unterstützen wir dessen Mission, ein größeres Bewusstsein für Qualität und Vielfalt von Biersorten rund um den Globus zu schaffen. Mehr >

 

Historie

history bigscreen background
Gründung 
Johann Barth gründet zusammen mit seinem
Sohn Georg einen Hopfenhandel.
Der Hopfenhandel nimmt Fahrt auf
Hopfenhändler ziehen mit Planwagen zu
Kleinstbrauereien und verkaufen
pfundweise Hopfen. Erst 12 Monate
später, bei der nächsten Lieferung,
mussten die Brauer ihre Ware bezahlen
Umzug nach Nürnberg
Johann Barth kauft mit seiner Frau Kunigunde
das Geschäftshaus Nr. 348 in Nürnberg
(später Karolinenstr. 40). Somit kann der Sitz
der Firma nach Nürnberg verlegt werden und
Johann Barth erhält das Bürgerrecht der Stadt.
Der erste „Hopfen Jahresbericht“
Mit dem „Hopfen Jahresbericht“ entwickelt Johannes Barth das erste und bis heute verlässlichste Standardwerk für Hopfen- und Bierstatistik. Heute ist diese regelmäßige Veröffentlichung unter dem Namen „Barth Bericht“ bekannt und in der Fachwelt hoch angesehen und oft zitiert.
Die Hopfenbüchse
Johannes Barth führt als einer der ersten doppeltverzinkte Eisenzylinder ein, mit denen gepresster Hopfen luftdicht verschlossen werden kann. Diese Verpackung für Übersee-Exporte bleibt bis etwa 1970 bestehen, ehe sie von Hopfenpellets und Extrakten abgelöst wird.
Expansion
Immer mehr Werke und Tochterfirmen entstehen. Eröffnung der Firma Joh. Barth & Sohn, Inc. in New York.
Die dunklen Stunden
Im 2. Weltkrieg tötet 4 Wochen vor Kriegsende eine Luftmine das gesamte Büropersonal am Hauptsitz des Unternehmens in Nürnberg und vernichtet die Bürogebäude sowie die Hopfenlager. Dennoch schafft es die Familie Barth, diesen kompletten Zerstörungsschlag zu überwinden und von Neuem zu beginnen.
Einführung von Mehrjahreskontrakten
Die quantitativ immer größer werdenden Ernten machen es schwieriger Ein- und Verkauf zu planen. Aufgrund der internationalen Erfahrung führt Joh. Barth & Sohn das in den USA seit langem bewährte System mehrjähriger Lieferverträge mit Festpreisen für Pflanzer und Brauereien erstmalig in Deutschland ein.
Hopfenveredelungsprodukte
Innerhalb von wenigen Jahren hat sich der Hopfenmarkt und die Art, Hopfen zu vermarkten, tiefgreifend geändert, wobei die Firma Barth nicht zögerte, sich an die Spitze des Fortschritts zu stellen und die neuen Strukturen des Marktes entscheidend mitzuprägen: Unter Peter und Michael Barth baut bzw. beteiligt sich die Firma in diesen Jahren an Extraktionswerken in Wolnzach und Yakima/USA sowie an Pelletwerken in St. Johann/Hallertau und Yakima/USA.
Ein starker Partner
In diesem bedeutungsvollen Jahr beteiligt sich die Familie Barth an der John I. Haas, Inc. und legt damit den Grundstein für die heutige, weltweit führende BARTH-HAAS GROUP.
Die VII. Generation wächst
Stephan J. Barth und sein Bruder Alexander W. Barth werden 1989 als Kommanditisten und Stephan Barth ab 1992 als persönlich haftender Gesellschafter aufgenommen.
Der Hopfenatlas
Heinrich Joh. Barth verfasst zusammen mit Christiane Klinke und Claus Schmidt das umfassende Standardwerk zum Rohstoff Hopfen, das bis heute in keiner Bibliothek der Fachwelt fehlt: der Große Hopfenatlas. Er beschreibt detailliert die Geographie der Anbauländer, die Besonderheiten, die Vermarktung sowie das wirtschaftliche und kulturelle Umfeld des Hopfenanbaus.
Eine neue Zentrale
Die Firmenzentrale zieht in den Neubau in der Freiligrathstraße in Nürnberg.
Förderung der jungen Hopfenforschung
Erstmalig werden die BARTH-HAAS GRANTS vergeben. Dabei handelt es sich um Stipendien für Studierende, die sich mit anwendungsbezogener und innovativer Hopfenforschung befassen.
Die erste Frau wird Gesellschafterin
Regine Barth tritt als erste Frau in der Geschichte von Barth in die Geschäftsführung ein. Dazu wurden die altertümlichen Richtlinien zur Qualifikation des Managements von 1904 eigens geändert, welche zur Geschäftsführung ausschließlich Männer vorsahen.
Nachhaltigkeit im Fokus
Der erste Nachhaltigkeits-Bericht dokumentiert den Anspruch, bezüglich einer nachhaltigen Wirtschaftsweise eine führende Rolle in der Hopfen-Branche einzunehmen – und somit der Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft gerecht zu werden.
Gebäudeeinweihung bei John I. Haas
Dieses LEED®-zertifizierte (Gold) Gebäude unterstreicht den Anspruch des Unternehmens, die natürlichen Ressourcen bewahren zu wollen – von der verstärkten Isolierung und Verglasung bis hin zu hocheffizienten mechanischen Anlagen und Systemen für die Wasserkonservierung. Tageslicht spielt im gesamten Büro- und Forschungskomplex eine große Rolle. Dank des optisch offenen Designs können die Mitarbeiter den Blick nach draußen genießen und fühlen sich mit ihrem Umfeld verbunden.
Umfirmierung in Großbritannien
Botanix Ltd. wird zu BARTH-HAAS UK Ltd. Das Kompetenzzentrum für Hopfenöle und Hopfenaromaprodukte ist ein integraler Bestandteil der europäischen Firmengruppe.

Historie

Gründung 
Johann Barth gründet zusammen mit seinem Sohn Georg einen Hopfenhandel.
Der Hopfenhandel nimmt Fahrt auf 
Hopfenhändler ziehen mit Planwagen zu Kleinstbrauereien und verkaufen pfundweise Hopfen. Erst 12 Monate später, bei der nächsten Lieferung, mussten die Brauer ihre Ware bezahlen.
Umzug nach Nürnberg 
Johann Barth kauft mit seiner Frau Kunigunde das Geschäftshaus Nr. 348 in Nürnberg (später Karolinenstr. 40). Somit kann der Sitz der Firma nach Nürnberg verlegt werden und Johann Barth erhält das Bürgerrecht der Stadt.
Der erste „Hopfen Jahresbericht“ 
Mit dem „Hopfen Jahresbericht“ entwickelt Johannes Barth das erste und bis heute verlässlichste Standardwerk für Hopfen- und Bierstatistik. Heute ist diese regelmäßige Veröffentlichung unter dem Namen „Barth Bericht“ bekannt und in der Fachwelt hoch angesehen und oft zitiert.
Die Hopfenbüchse 
Johannes Barth führt als einer der ersten doppeltverzinkte Eisenzylinder ein, mit denen gepresster Hopfen luftdicht verschlossen werden kann. Diese Verpackung für Übersee-Exporte bleibt bis etwa 1970 bestehen, ehe sie von Hopfenpellets und Extrakten abgelöst wird.
Expansion 
Immer mehr Werke und Tochterfirmen entstehen. Eröffnung der Firma Joh. Barth & Sohn, Inc. in New York.
Die dunklen Stunden 
Im 2. Weltkrieg tötet 4 Wochen vor Kriegsende eine Luftmine das gesamte Büropersonal am Hauptsitz des Unternehmens in Nürnberg und vernichtet die Bürogebäude sowie die Hopfenlager. Dennoch schafft es die Familie Barth, diesen kompletten Zerstörungsschlag zu überwinden und von Neuem zu beginnen.
Einführung von Mehrjahreskontrakten 
Die quantitativ immer größer werdenden Ernten machen es schwieriger Ein- und Verkauf zu planen. Aufgrund der internationalen Erfahrung führt Joh. Barth & Sohn das in den USA seit langem bewährte System mehrjähriger Lieferverträge mit Festpreisen für Pflanzer und Brauereien erstmalig in Deutschland ein.
Hopfenveredelungsprodukte 
Innerhalb von wenigen Jahren hat sich der Hopfenmarkt und die Art, Hopfen zu vermarkten, tiefgreifend geändert, wobei die Firma Barth nicht zögerte, sich an die Spitze des Fortschritts zu stellen und die neuen Strukturen des Marktes entscheidend mitzuprägen: Unter Peter und Michael Barth baut bzw. beteiligt sich die Firma in diesen Jahren an Extraktionswerken in Wolnzach und Yakima/USA sowie an Pelletwerken in St. Johann/Hallertau und Yakima/USA.
Ein starker Partner 
In diesem bedeutungsvollen Jahr beteiligt sich die Familie Barth an der John I. Haas, Inc. und legt damit den Grundstein für die heutige, weltweit führende BARTH-HAAS GROUP.
Die VII. Generation wächst 
Stephan J. Barth und sein Bruder Alexander W. Barth werden 1989 als Kommanditisten und Stephan Barth ab 1992 als persönlich haftender Gesellschafter aufgenommen.
Der Hopfenatlas 
Heinrich Joh. Barth verfasst zusammen mit Christiane Klinke und Claus Schmidt das umfassende Standardwerk zum Rohstoff Hopfen, das bis heute in keiner Bibliothek der Fachwelt fehlt: der Große Hopfenatlas. Er beschreibt detailliert die Geographie der Anbauländer, die Besonderheiten, die Vermarktung sowie das wirtschaftliche und kulturelle Umfeld des Hopfenanbaus.
Eine neue Zentrale 
Die Firmenzentrale zieht in den Neubau in der Freiligrathstraße in Nürnberg.
Die erste Frau wird Gesellschafterin 
Regine Barth tritt als erste Frau in der Geschichte von Barth in die Geschäftsführung ein. Dazu wurden die altertümlichen Richtlinien zur Qualifikation des Managements von 1904 eigens geändert, welche zur Geschäftsführung ausschließlich Männer vorsahen.
Förderung der jungen Hopfenforschung 
Erstmalig werden die BARTH-HAAS GRANTS vergeben. Dabei handelt es sich um Stipendien für Studierende, die sich mit anwendungsbezogener und innovativer Hopfenforschung befassen.
Nachhaltigkeit im Fokus 
Der erste Nachhaltigkeits-Bericht dokumentiert den Anspruch, bezüglich einer nachhaltigen Wirtschaftsweise eine führende Rolle in der Hopfen-Branche einzunehmen – und somit der Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft gerecht zu werden.
Gebäudeeinweihung bei John I. Haas 
Dieses LEED®-zertifizierte (Gold) Gebäude unterstreicht den Anspruch des Unternehmens, die natürlichen Ressourcen bewahren zu wollen – von der verstärkten Isolierung und Verglasung bis hin zu hocheffizienten mechanischen Anlagen und Systemen für die Wasserkonservierung. Tageslicht spielt im gesamten Büro- und Forschungskomplex eine große Rolle. Dank des optisch offenen Designs können die Mitarbeiter den Blick nach draußen genießen und fühlen sich mit ihrem Umfeld verbunden.
Umfirmierung in Großbritannien 
Botanix Ltd. wird zu BARTH-HAAS UK Ltd. Das Kompetenzzentrum für Hopfenöle und Hopfenaromaprodukte ist ein integraler Bestandteil der europäischen Firmengruppe.
Schnellkontakt

Ich wünsche Infos zum Thema:

Oder rufen Sie uns einfach direkt an!

Monika Truetsch

T +49 911 5489 - 102