Unsere Pflanzer

Zuverlässiger Mehrwert für Hopfenpflanzer

Hopfen von Joh. Barth & Sohn steht weltweit für Qualität. Gemeinsam mit unseren Pflanzern arbeiten wir Tag für Tag aufs Neue daran, dieses Versprechen aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen. So ermöglichen wir Sicherheit, Reinheit und Qualität für Brauereien und Kunden einerseits und eine gesicherte Vermarktung für unsere Pflanzer andererseits.

Unsere Pflanzer beziehen wir dabei aktiv in Projekte ein, um so alle Belange rund um den Hopfenanbau und die anschließende Vermarktung im Blick zu haben. Zuverlässigkeit und Vertrauen stehen dabei stets im Fokus.

Für beste Hopfenqualität und einen reibungslosen Betrieb beschäftigten wir uns intensiv mit produktionstechnischen und pflanzenbaulichen Themen. Unsere fachlich ausgebildeten Einkäufer, etwa als Landwirt oder Agraringenieur, beraten unsere Hopfenpflanzer darüber hinaus auf Augenhöhe zu zentralen Themen wie Anbau, Düngung, Pflanzenschutz, Erntetechnik, Trocknung und Sortenwahl. Regelmäßige Weiterbildungen und Schulungen verstärken diesen vertrauensvollen Dialog.

Unsere Einkaufsphilosophie:
Wir leben Partnerschaft

Der Aufbau von Vertrauen, eine kooperative Beziehung sowie eine langfristige Zusammenarbeit mit unseren Pflanzern sind die Grundpfeiler unserer Einkaufsphilosophie. Sie bilden die solide Basis für eine funktionierende Partnerschaft.

Dennoch schließen sich Vertrauen und Wettbewerb dabei nicht aus. Denn wir sind uns bewusst, dass unter den heutigen Marktbedingungen ein ständiger Wettstreit um Hopfenpflanzer vorherrscht, insbesondere um diejenigen, welche sehr flexibel und mit hoher Eigeninitiative agieren. Daher versuchen wir als Joh. Barth & Sohn intensiv für unsere Pflanzer als Kunde attraktiv zu sein und es auch zu bleiben. Dies wollen wir erreichen, indem wir mit unseren Pflanzern gemeinsam als „Wertschöpfungskette" besser werden und ihnen für ihre Betriebe ganz besondere Mehrwerte bieten. Es gilt somit umzudenken: Nicht mehr nur die kurzfristige Orientierung am Preis, sondern die gegenseitige Ausschöpfung von Effizienzpotenzialen entlang des gemeinsamen Leistungserstellungsprozesses muss das erklärte Ziel sein.

Besonders wichtig ist es uns deshalb, den Hopfenpflanzern zuzuhören. Dafür sind wir jederzeit vor Ort und haben zudem den sogenannten Pflanzerbeirat etabliert. Er ist das Sprachrohr der Hopfenpflanzer und vertritt in seinen regelmäßigen Treffen deren Sorgen und Bedürfnisse. Denn gute, partnerschaftliche Beziehungen wachsen am besten, wenn man die Wünsche des anderen kennt und auf sie eingeht.

Gelebte Partnerschaft in Bezug auf unsere Einkaufsphilosophie bedeutet also gemeinsam mit unseren Pflanzern mit Sorgfalt und Tatkraft unsere Stellung am Markt zu behaupten und die Zukunft des Hopfens und somit auch den Erfolg der Pflanzerbetriebe proaktiv mitzugestalten.

BARTH-Pflanzer-Lernsystem:
Potenziale fördern

Das Ziel des BARTH-Pflanzer-Lernsystems ist es, eine noch engere Bindung zu unseren bestehenden Pflanzern aufzubauen, sie in ihrer Leistungsentwicklung zu unterstützen und auch weiterhin neue Lieferanten zu gewinnen. Dabei gilt es durch geeignete Maßnahmen die Potenziale der einzelnen Pflanzer gemeinsam mit ihnen zu identifizieren und zu verbessern.

Grundlage zur Identifikation des Potenzials ist die Kategorisierung der Hopfenpflanzer. Dabei wird jeder Pflanzer anhand seines gegenwärtigen Umsatzanteils mit BARTH, seiner Leistungsfähigkeit und seines Zukunftspotenzials eingestuft. So wie BARTH versucht als Kunde stets attraktiv für seine Lieferanten zu sein, sollen unsere Lieferanten demnach ebenfalls offen, flexibel und innovationsorientiert sein. Als Management-Instrument dient dabei das BARTH-Pflanzer-Lernsystem, welches die Verantwortung des Hopfenpflanzers für die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der gemeinsamen Wertschöpfungskette betont. Für beide Seiten stellen sich so entsprechende Nutzen-Potenziale ein, welche in einer nachhaltigen Geschäftsbeziehung Ausdruck finden, wie zum Beispiel:

  • ein wechselseitiger, besserer Informationsaustausch in fachlichen Fragen
  • eine effektivere Abwicklung der Prozesse und Aktivitäten
  • die Vermeidung von Konflikten und damit einhergehenden unnötigen Transaktionen

Dies bedeutet eine höhere Zufriedenheit für den Hopfenpflanzer und BARTH oder auch eine Verbesserung der Flexibilität und Geschwindigkeit im Wettbewerb durch engere Abstimmung. Darüber hinaus kann es infolge eines stärkeren Commitments („Wir-Gefühls") zur Erhöhung der Innovations- und Investitionsbereitschaft der Hopfenpflanzer kommen.

Lieferantenbindung:
von wertvollen Leistungen profitieren

Ein Großteil unserer Hopfenpflanzer profitiert bereits heute von vielen Projekten, Serviceleistungen und Initiativen. Zu diesen zählen neben Informationspaketen sowie direkter und indirekter Beratungsunterstützung auch die Einräumung von Sonderkonditionen und weitere kulturelle und soziale Maßnahmen. Diese kann jeder Pflanzer erhalten, der mit uns gemeinsam noch leistungsfähiger werden möchte. So fördern wir unsere Pflanzer und geben ihnen die Möglichkeit, sich gemäß dem BARTH-Pflanzer-Lernsystem zu Top-Lieferanten zu entwickeln. Exemplarische Maßnahmen sind u. a.

Pflanzerbeirat

+
Vertreter aus den Reihen der Pflanzer treffen sich regelmäßig gemeinsam mit BARTH zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. Hier werden aktuelle Themen und Probleme diskutiert und gleichzeitig nach Lösungen gesucht.

BARTH-Pflanzerportal

+
Über diese, extra für unsere Pflanzer geschaffene, Online-Datenbank ermöglichen wir den exklusiven Zugriff auf individuelle Vertrags-, Partie-, Qualitäts- und Alphadaten sowie aktuelle Nachrichten und hilfreiche Kalkulationstabellen. Ganz einfach, bequem und immer online griffbereit: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Zum BARTH-Pflanzerportal >

Pflanzenstands-Fax

+
Eine gute Grundlage für weitere Entscheidungen: Wir erstellen eine fundierte Analyse des Pflanzenstands sowie Informationen über das Auftreten von Krankheiten und Schädlingen. Wichtige Entscheidungshilfen für einen gezielten Pflanzenschutz und gesunde Hopfenbestände.

Ernteplanung

+
Von allen Hauptsorten der jeweiligen Anbaugebiete analysieren wir die Alphasäureentwicklung während der Reifeperiode. So liefern wir eine wichtige Entscheidungshilfe für den idealen Erntezeitpunkt.

Partiezuteilung

+
Als besondere Serviceleistung teilen wir Partien unserer Pflanzer gleich so auf die Qualitäts- und Alphaverträge auf, dass der höchste Erlös garantiert wird.

BARTH-Pflanzerportal

Profitieren Sie von topaktuellen Informationen aus der Hopfenwirtschaft und dem praktischen Zugriff auf Ihre persönlichen Vertrags- und Partiedaten mit Berichten und Auswertungen. Alles bequem auf einen Klick im BARTH-Pflanzerportal.

unsere pflanzer barth

Die Anforderungen an den Hopfenpflanzer von heute steigen ständig und werden gleichzeitig immer umfangreicher. Um erfolgreich zu sein, reicht es demnach nicht mehr aus, sich lediglich auf die pflanzenbaulichen Erfordernisse dieser anspruchsvollen Sonderkultur zu verstehen. Somit ist es mittlerweile unerlässlich auch bezüglich betriebswirtschaftlicher Themen, rechtlicher Rahmenbedingungen, Trends in der Brauindustrie oder der Anforderungen an eine nachhaltige Wirtschaftsweise auf dem aktuellsten Wissensstand zu sein.

Mit ihrem reichhaltigen Kursangebot widmet sich die BARTH HOPFEN-AKADEMIE all diesen und noch vielen weiteren Punkten. Die praxisorientierten Lehrgänge der BARTH HOPFEN-AKADEMIE werden von erfahrenen Hopfen-Experten an unterschiedlichen Terminen durchgeführt. Sie sind in Modulen aufgebaut, welche sich wiederum in einzelne Kapitel gliedern und decken in unterschiedlichen Themenbereichen viele Aspekte rund um den Hopfen ab. So haben Sie die freie Wahl, sich je nach individuellem Wissensstand einen groben Überblick über ein breites Themenspektrum zu verschaffen oder spezielle, tiefergehende Lehrgänge, wie etwa den Bewässerungsworkshop, zu besuchen. Die Module können dabei selbstverständlich nach Belieben sukzessive erweitert und ergänzt werden.

Für Gruppen können die Lehrgangsthemen maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse zusammengestellt werden. Institute, Schulen und Universitäten haben zudem die Möglichkeit, die ausgewählten Themen in den eigenen Lehrplan zu integrieren. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf.

HOPFENPRODUKTION

HOPFENSORTEN UND -ZÜCHTUNG

HOPFENPRODUKTE

NACHHALTIGKEIT

ÖKONOMIE

RECHTLICHES

Die Dozenten der BARTH HOPFEN-AKADEMIE

Der Anspruch der BARTH HOPFEN-AKADEMIE? Alles, was man über Hopfen wissen muss!
Ein Leitsatz, den unsere Dozenten mit Leib und Seele verinnerlicht haben. Ganz gleich welche Fragestellung oder welches Themenfeld, solange es um Hopfen geht, stehen Ihnen die Experten der BARTH HOPFEN-AKADEMIE praxisnah und kompetent mit Rat und Tat zur Seite.

 
Peter Hintermeier
Leiter Einkauf
Thomas Raiser
 
Thomas Raiser
Leiter Verkauf & Marketing
 
Johann Braun
Leiter Einkauf Deutschland
 
Willi Kellerer
Einkauf & Beratung Hallertau
 
Otto Widmann
Einkauf & Beratung Hallertau UND Elbe-Saale
 
Stephan Schinagl
Leiter Einkauf Ausland
 
Florian Weingart
Einkauf & Beratung Hallertau UND England
 
Andreas Sterler
Einkauf & Beratung Hallertau
 
Stefan Stanglmair
Einkauf & Beratung Hallertau UND Slowenien
 
Christian Goldbrunner
Einkauf & Beratung Hallertau UND Polen
 
Dr. Reinhold Kugel
Leiter Produktqualität und –sicherheit
 
Thomas Weidner
Produktsicherheit/Logistik
 
Dr. Christina Schönberger
Leiterin Technical Sales Support
 
Georg Drexler
Technical Sales Support
 
Dr. Elisabeth Wiesen
Technical Sales Support

Termine der BARTH HOPFEN-AKADEMIE

Die Hopfen-Akademie-Veranstaltungen 2017/2018 starten im November 2017.

Termin
Thema
Ort
Plätze
Sprache
Anmeldung
15.11.2017
09:00
Bierbrauen für Einsteiger mit den Brautechnikern der BARTH-HAAS GROUP
Barth-Stüberl im Barth-Einkaufsbüro, Mainburg

Anmeldung
14.12.2017
19:00
Hopfenmarkt
Referent: Peter Hintermeier, Joh. Barth & Sohn

Drohneneinsatz im Hopfengarten
Referent: Johann Braun, Joh. Barth & Sohn
Deutsches Hopfenmuseum, Wolnzach

25.01.2018
16:30
Vorstellung des Verarbeitungswerkes St. Johann
Führung mit anschließender Diskussion

Referenten: Friedrich Loipeldinger et. al., Hopfenveredlung St. Johann
Hopfenveredlung, St. Johann

01.02.2018
18:00
Ethik im Wirtschaftsleben – Der ehrbare Kaufmann

Referent: Prof. Dr. Claus Hipp
Deutsches Hopfenmuseum, Wolnzach

15.02.2018
19:00
Schafkopfturnier
Gasthaus Hillerbrand, Aiglsbach

08.03.2018
19:00
Themen und Referenten werden noch bekannt gegeben
Deutsches Hopfenmuseum, Wolnzach

Christine Hagel-Odenwald

Sie haben Fragen zur BARTH HOPFEN-AKADEMIE?
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

CHRISTINE HAGEL-ODENWALD

EINKAUFSBÜRO MAINBURG

T +49 8751 702 – 10

Schnellkontakt

Oder rufen Sie uns einfach direkt an!

Monika Truetsch

T +49 911 5489 - 102